Zum Hauptinhalt springen

Angebot

Reinszenierungen erkennen, verstehen und bearbeiten

Praxis-, Supervisions- und Reflexionstage für tiefenpsychologische Berater:innen

Tiefenpsychologische Beratung stellt sich immer wieder die Frage, wie Vergangenes in der Gegenwart wirksam wird und oft zu erheblichen Beeinträchtigungen des Menschen beitragen kann. Dies zu ergründen ist eine anspruchsvolle und komplexe Tätigkeit, die nicht nur „Beratungsanfänger:innen“, sondern auch erfahrene Kolleg:innen vor große Herausforderungen stellen kann.

 

 

Konzept

Vor dem Hintergrund eines Verständnisses für Wiederholungen und Reinszenierungen müssen dann realistische Veränderungsziele mit den Klient:innen entwickelt werden, deren Bearbeitung oft komplex und mühsam ist. Auch hier stellen sich immer wieder diagnostische und methodische Fragen, deren Klärung den Beratungsprozess entscheidend beeinflussen können.

Vielleicht fragen Sie sich auch, 

  • wie Sie mit den hochkomplexen Fällen, in die oft mehrere Generationen involviert sind, umgehen sollen,

  • wie Sie angesichts dieser Komplexität und den begrenzten zeitlichen Rahmenbedingungen der Beratung hilfreich sein können,

  • wie Sie einen geeigneten Fokus für Ihre Fälle entwickeln können,

  • wie Sie Ihre Beratungsmethodik gezielter auf Ihr Beratungsziel ausrichten können,

  • wie Sie Stagnationen im Beratungsprozess verstehen und überwinden können,

  • wie Sie mit Ihren antwortenden Gefühlen in der Beratung so umgehen können, dass sie den Beratungsprozess befördern und schließlich

  • wie Sie angesichts der Fülle Ihrer Aufgaben Zeit zum Nachdenken über Ihre Beratungsprozesse finden können.

All diese Fragen können immer wieder auftauchen und die Arbeit mit den Klient:innen anstrengend, mühsam und eventuell sogar unproduktiv machen.

Zielgruppe

Tiefenpsychologisch arbeitende Berater:innen aus der Einzel-, Paar-, Erziehungs- und Familienberatung sowie Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung
17.11.2023 - 18.11.2023
max. 16 Teilnehmende
285 Euro

Dozent:in(nen)

Inhaltliche Fragen
Martin Merbach030-28395276merbach@ezi-berlin.de
Organisatorische Fragen
Michaela Bärthel030/28 395-270Baerthel@ezi-berlin.de